13.März 2017 bis 24.März 2017

Reiseverlauf

  • Montags, den 13. März 2017 in Kairo angekommen, werden wir von einem Fahrer und einem Wüstenguide mit einem Kleinbus abgeholt. Über Schnellstrassen, welche die Stadt umfahren, verlassen wir Kairo und werden Richtung al Fayyum gefahren (ca. 2 Stunden). Nach einer kurzen Erfrischung mit Getränken und Früchten werden wir in die Geländewagen umsteigen und  noch an diesem Tag unser bereits im Voraus aufgebautes Camp in der Wüste beziehen. Dann heisst es ankommen, eintauchen, wahrnehmen und tief durchatmen.

  • Wir werden für die insgesamt 10 ganzen Tage und 11 Nächte in diesem Camp bleiben. Von dort aus erkunden wir die Umgebung und geniessen die Wüstenzeit.

  • Am Freitag, den 24. März 2017 in der Früh heisst es dann Abschiednehmen von der Wüste und zurück an den Flughafen nach Kairo fahren.

Gemeinsame An- und Rückreise:

Treffpunkt: Montag den 13. März 2017 um 07:20 Uhr am Flug- hafen Zürich bei den Swiss Check-In Schaltern.

Hinflug:   13.03.2017 SWISS Flug LX236 - Zürich nach Kairo - (09:05 Uhr - 14:05 Uhr)

Rückflug: 24.03.2017 SWISS Flug LX237 - Kairo nach Zürich -  (14:55 Uhr – 18:05 Uhr)

Eine Individuelle An- und Rückreise ist natürlich auch möglich. Für diejenigen, welche von einem anderen Ort anreisen oder bereits früher in Kairo sind gilt es als Treffpunkt zum gemeinsamen Start in die Wüste am Montag, den 13. März 2017 um 14.30 Uhr (lokale Zeit) in der Eingangshalle des Flughafens in Kairo zu sein.

Nach dem Wüstenaufenthalt werden wir von unserem Fahrer wieder zurück an den Flughafen gebracht. Von all Jenen, welche individuell zurückfliegen oder weiterreisen, werden wir  uns am Freitag, den 24. März 2017 ca. um 13 Uhr am Flughafen in Kairo verabschieden.

Im Preis inbegriffen:

  • Wüstenerlebnis fernab von Zivilisation und Alltag

  • Frühstück und zwei Mahlzeiten am Tag

  • Früchte und Trinkwasser rund um die Uhr

  • Feuerholz und Wasser

  • Erfahrene Wüstenguides und Reiseleitung

  • Theoretische Inputs zu ganzheitlichen perönlichen Entwicklunsschritten

  • Prozessbegleitung mit systemischen, kreativ, rituellen und szenischen Aspekten

  • Vertiefung durch Bewegung und Tanz

  • Angebote in der Körperarbeit, Singen und Musik

  • Ausflug an die Seen von al Fayyum sowie ins Freilichtmuseum im Tal der Wale

  • Schlafmatte und Wolldecke

  • Material- und Automiete

  • Transfer und Benzin

Das bringst du mit:

  • Wunsch nach Entwicklung und Eintauchen in Unbekanntes

  • Freude an der Bewegung und dem Tanz

  • Flugtickets

  • Visum (kann für 25 amerikanische Dollar direkt am Flughafen in Kairo gekauft werden)

  • Persönliche Reise- und Annullationsversicherung

  • Trinkgelder für die Guides

  • Offenheit für Programmanpassungen und Eigenverantwortung

Die Verpflegung ist vorwiegend vegetarisch. In der Wüste wird sorgfältig und sauber gekocht. Falls du VegetarierIn bist, eine Unverträglichkeit oder Allergie hast, gib uns bitte unbedingt noch vor der Abreise bescheid!

Die Unterkunft wird für die gesamte Zeit in unserem Basiscamp in der Wüste sein. Wir haben verschiedene grosse Wüstenzelte für das Essen und den Aufenthalt. Zum Schlafen steht für Jede und Jeden ein eigenes kleines Zelt sowie eine Matzratze und eine Wolldecke zur Verfügung. Vielleicht entscheidest du dich jedoch auch, unter dem grossen Himmelszelt zu schlafen und die Sternschnuppen zu zählen?

Für die Medizinische Versorgung sind wir mit einer guten Notfallapotheke ausgerüstet. Für eine Reiseteilnahme ist eine gute gesundheitliche Verfassung Voraussetzung. Bei allfälligen Besonderheiten, muss die Reiseleitung informiert werden. Besondere Impfungen braucht es für Ägypten keine.

Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Es lohnt sich, sorgfältig abzuklären, für was man bereits versichert ist und was noch benötigt wird. Wir empfehlen im Minimum eine Versicherung für Annullierungskosten sowie eine Assistance-Reiseversicherung.

Die offizielle Währung in Ägypten ist das ägyptische Pfund. Ein Pfund wird in 100 Piaster unterteilt. Am Flughafen in Kairo gibt es eine Wechselstube.

Unsere Wüstenguides haben sehr geringe Einnahmequellen, da wenig bis keine Arbeitsmöglichkeiten vorhanden sind und der Tourismus in Ägypten stark zurückgegangen ist. Die Reiseleitung zahlt den Guides einen angemessenen Lohn. Um die Dienstleistungen der Guides persönlich zu würdigen, werden wir ihnen am Schluss gemeinsam ein Bakschisch (Trinkgeld) überreichen.

Wir verbringen unsere Zeit fernab von der Zivilisation und anderen Touristen in einem, von uns aufgebauten Camp, in der Wüstenregion von al Fayyum (Ägypten). Kairo werden wir umfahren (der Flughafen liegt weit ausserhalb) und somit werden wir keinen grösseren Menschenansammlungen begegnen. Bei der Reiseleitung sowie dem Wüstenteam hat die Reisesicherheit höchste Priorität und wird sorgfältig abgeklärt. Im Falle von Unsicherheiten behält sich das Wüstenteam das Recht vor, die Reiseroute zu ändern oder auch gegebenenfalls die Reise abzusagen. Im Falle einer Absage der Reise aufgrund von gravierenden Ereignissen werden die Kosten zurückerstattet, ausgenommen davon sind die von dir selbst zu tragenden Flugkosten (siehe Versicherung).

© Sophia Wüst 2019